WRITE OR CALL US IF YOU HAVE MORE QUESTIONS
Sportzentrum Schwaz, A-6130
mail:  office@tigersbaseball.com
phone: +43 676 3702485
  • Facebook - Black Circle
  • Twitter - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

©2019 BY SCHWAZ TIGERS BASEBALL. ALL RIGHTS RESERVED.

Baseball in Schwaz

May 25, 2017

 
 
Jeder kennt den amerikanischen Kultsport. Doch die meisten Menschen setzen sich gar nicht erst damit auseinander, da sie die Regeln nicht kennen und so den Spielverlauf nicht verstehen. Baseball ist mit Brennball vergleichbar.
Auf dem Spielfeld in Form eines Kreisviertel (Diamond) befinden sich vier sogenannte Bases (Safepoints). Jedes Team besteht aus neun Spielern. Zu Beginn startet die gegnerische Mannschaft mit dem Schlagen. Hierbei wirft der Pitcher (Werfer) der Heimmannschaft dem Schlagmann der gegnerischen Mannschaft einen Ball zu. Wenn der Schlagmann den Ball mit dem Schläger trifft, dann wird er zum Läufer und muss alle 3 Bases einmal berühren, um zum Schlagmal (Home Plate) zurückkehren. Je nach Weite des Schlags unterbricht der Läufer seinen Lauf an einer der drei Bases, um nicht ausgemacht zu werden. Ein Aus bedeutet, dass entweder der Läufer direkt mit dem Ball von einem Fielder (Feldspieler) berührt wird (vgl. Tagout), oder der Ball vor dem laufenden Spieler an der Base angelangt (vgl. Forceout). Dann ist dieser Läufer aus und muss das Spielfeld verlassen. Während das gegnerische Team am Schlagen ist, muss die Heimmannschaft das Feld verteidigen und die gefangenen Bälle zu den Bases werfen. Das Spiel dauert 9 Innings. Ein Inning bedeutet, dass jedes Team einmal schlagen, sowie verteidigen muss. Diese Innings können dann noch weiter in Halbinnings unterteil werden, welche nach 3 Outs enden. Soweit so gut. Auch in Schwaz gibt es, wie nicht viele wissen, ein Baseballteam, die Schwaz Tigers.
Doch wie entstand und entwickelte sich der beliebte amerikanische Sport in der Silberstadt? Die Amerikanische Trendsportart wurde bereits 1986 in Schwaz von einem Haufen engagierter Jugendlicher zum ersten Mal richtig – außerhalb eines Computerspiels - gespielt. Bereits im ersten Jahr nach der Gründung konnten die Tigers bedeutende Siege in der österreichischen Meisterschaft einfahren. Auf Anhieb erreichten sie den dritten Platz! Etwas später, im Jahre 1992, fand das Schwazer Team dann seinen ersten finanziellen Sponsor, das Restaurant Papa Joe’s aus Innsbruck und wurde prompt danach benannt: Papa Joe’s Tigers. 1994 wurde durch die Verpflichtung von dem Trainer Bill Piela aus New York und dessen gute Aufbauarbeit ein weiterer Schritt in Richtung Spitze gemacht. Im darauffolgenden Jahr war es dann soweit: die Papa Joe’s Tigers hatten den Staatsmeistertitel erstmals nach Schwaz geholt! Und auch der zweite Titel ließ nicht lange auf sich warten, denn 1998 wurden die Schwazer zum 2. Mal Staatsmeister. Nach nun fast 20 Jahren als Verein spendierte die Stadt Schwaz ihren Baseballern nun Ende des Jahres 2005 endlich einen eigenen Baseballplatz. Zurzeit sind die Tigers wieder auf dem aufsteigenden Ast.
Nach dem Titelgewinn in der Regionalliga hatten die Schwazer die Möglichkeit in die Bundesliga aufzusteigen, entschieden sich jedoch dafür eine weitere Saison in der Regionalliga zu bleiben um sich verstärkt der Jugendarbeit zu widmen. Dafür holen sich die Tiger jährlich einen Profi-Baseballtrainer oder einen ehemaligen Spieler aus den Staaten. Diese Saison kommt, wie auch schon in der Letzten, der Venezuelaner José Castillo. Er spielte bei den Boston Red Sox in der Minor League A, der amerikanischen 4. Bundesliga.
In Österreich gibt es zum jetzigen Zeitpunkt 46 Vereine, von welchen vier in Tirol beheimatet sind. Neben den Tigers aus Schwaz ist auch Innsbruck mit den Pioneers, sowie Kufstein mit den Vikings und Kitzbühel mit seinen Wolfins vertreten. Die Beliebtheit steigt, da immer mehr Personen einmal etwas Neues ausprobieren und von den typischen Sportarten wegkommen wollen. Des Weiteren verdanken wir dem in unseren Breitengraden eher unbekannten Sport auch eine Lehrperson am Paulinum. Frau Prof. Flöck hat durch Baseball ihren Mann kennengelernt und ist deswegen auch von Deutschland nach Tirol gekommen.
Jeder ist herzlich eingeladen, einmal Baseball zu probieren und zu einem oder mehreren Training(s) zu kommen.
Share on Facebook
Share on Twitter